Ich heisse Ric Sattler und komme aus Düsseldorf. Ich bin 1980 geboren und mache seit ich 11 Jahre alt bin Musik. Ich bin mit der Plattensammlung meiner Eltern aufgewachsen und daher sehr stark von der Musik der 60er und 70er Jahren geprägt. Als Teenager habe ich in einigen Schulbands gespielt. Dann wurde es jedoch erstmal ruhiger um meine musikalischen Ambitionen. Erst nach dem Studium und dem Berufsstart hat mich das Fieber für die Musik dann wieder voll gepackt. 


In 2012 habe ich die Grunge-Band Ramington Flashride gegründet. Unser erstes Album Back To Seattle wurde in Seattle von keinem geringeren als Jack Endino gemixt und gemastert. Mit Ramington Flashride sind wir in 2016 dann sogar durch London getourt und haben dabei noch die EP London Tapes aufgenommen. Der Song Captured wurde dabei in den berühmten Abbey Road Studios gemastert. 

Nach einer tollen Zeit mit über 50 Konzerten haben wir uns dann 2017 aufgelöst.


Um die Zeit habe ich die instrumentale Surf-Band The Incredible Catheads gegründet. Das erste Album wurde vom Gitarre&Bass Magazin zum Act des Monats 08/2017 gewählt und hielt sich mehrere Monate in den Surfcharts von Surf Rock Radio in den USA. 

Im Sommer 2018 folgte dann das zweite Album Locals Only. Die Incredible Catheads treten oft in NRW auf und haben bereits mit Bands wie den Messer Chups auf der Bühne gestanden. 


Um nach Ramington Flashride auch gesanglich weiter am Ball zu bleiben, habe ich zwischendurch immer wieder auch Songs mit Vocals geschrieben. Im Sommer 2018 ist dabei das Album The Blue Call enstanden, dass sich soundlich sehr stark an den ersten Beatles und Rolling Stones Alben der frühen 60er Jahre orientiert. Die Singles The Blue Call und Baby Come Back liefen sogar im Radio bei WDR2Radio Essen und bei Byte FM in Hamburg. 


Aktuell schreibe ich viele Songs auf deutsch. Hierdurch kommt bei meiner Musik auch die inhaltliche Ebene viel stärker zum Vorschein. Die beiden deutschsprachigen Songs Abschied nehmen und Früher war habe ich bereits veröffentlicht.